Mai 102016
 

Wer mehrere Virenscanner gleichzeitig auf einem Computer in Betrieb hat, muss mit Ärger rechnen.

Konkurrierende Virenprogramme können erhebliche Leistungsenbussen verursachen. Zudem kommt es vor, dass Updates gestört werden, was zur Folge haben kann, dass Updates fehlerhaft verlaufen und somit der Computer nicht mehr funktioniert.

Entscheiden Sie sich deshalb für einen einzigen Virenschutz.

Bei Windowsinstallationen wird meistens das Programm Defender auf dem Computer installiert. Wer es „besonders sicher“ haben will, installiert unbeachtet dessen, gleich noch ein weiteres Virenschutzprogramm, wie zum Beispiel Kaspersky oder Emsisoft usw. Dies führt regelmässig zu Konflikten. Vermeiden Sie diesen Ärger und installieren Sie nur einen Virenscanner bzw. deaktivieren – besser noch – deinstallieren Sie alle bereits vorhandenen Virenscanner. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie bitte uns.

Eine Anleitung für die Deinstallierung von Defender für Windows 10 finden Sie hier.


Wenn Sie einen effektiven Viren- und Malware-Schutz haben möchten, dann fragen Sie uns bitte:
Senden Sie uns eine Anfrage
weitere Infos zu Virenschutz

Mrz 022016
 

Was bei Windows 10 geändert werden sollte

In der Computerwoche vom 02.03.2016 findet sich ein interessanter Beitrag zum Thema Win 10. Offenbar gibt es zahlreiche Verbesserungen, die man durchführen sollte.
Zitat aus dieser Veröffentlichung:
„02.03.2016 | von  und Windows 10 ist nun sechs Monate am Markt – schätzungsweise 200 Millionen Anwender sind bereits umgestiegen. Sicher ist, dass das Betriebssystem eine große Zukunft vor sich hat; dennoch gibt es gute Argumente gegen Windows 10. Wir hoffen, dass Microsoft mitliest und bald Abhilfe schafft.“
Ende des Zitats.

Lesen Sie mehr…..

 

Hinweis:

Windows ist eine Marke von Microsoft, was auch eine Marke ist.